Sekundarunterricht

Wann besteht ein  Anrecht auf Kindergeld im Sekundarunterricht?

Um Anrecht auf Kindergeld als Student im Sekundarunterricht zu haben, muss Ihr Kind die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Ihr Kind folgt dem Sekundarunterricht als Vollzeitschüler, einer schulischen Weiterbildung (vom Typ „soziale Weiterbildung“), einem Teilzeitunterricht oder einer innerbetrieblicher Ausbildung.
  • Ihr Kind folgt einem der verschiedenen Typen von Sekundarunterrichte als Teilzeitschüler oder einer anerkannten oder dualen Ausbildung an einem Zentrum für duale Ausbildung und sein Einkommen oder die erhaltene Sozialleistung betragen nicht mehr als monatlich € 530,49 brutto.
  • Ihr Kind besucht den Förderunterricht (ohne zusätzliche Bedingung).

Als Student im Sekundarunterricht darf Ihr Kind arbeiten, aber unter bestimmten Voraussetzungen.

Wann hat das Kind Anrecht auf Kindergeld während der Schulferien im Sekundarunterricht?

Ihr Kind kann in den Genuss des Kindergeldes ohne Einschränkung bis zum 31. August des Jahres, in dem es 18 wird (bis zum Ende der Schulpflicht), kommen. Danach kann es unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin Anrecht auf Kindergeld haben.

Ein Anrecht auf Kindergeld besteht: 

  • Während der Weihnachts- und Osterferien

Beispiel

Lise besucht regelmäßig den Unterricht im Monat November. Dies bedeutet, dass sie auch Anrecht auf das Kindergeld während der Weihnachtsferien im Dezember hat. 

  • Während der Sommerferien und bis zum 31. August spätestens, wenn Ihr Kind nach den Ferien nicht (weiter)studiert. 

Achtung !

Wenn Ihr Kind einer dualen Ausbildung an einem Zentrum für duale Ausbildung folgt, hat es kein Weihnachts- oder Osterferien mehr. Es hat aber Anrecht auf Kindergeld während des Urlaubs des Unternehmens (mindestens 20 Tage) und ebenfalls während des je frei zu wählenden Urlaubs von vier aufeinander folgenden Wochen im Juli und August, insoweit alle Ausbildungszeiträume vom Zentrum für duale Ausbildung anerkannt worden sind; vom 1. September bis zum 31. August.

Wann besteht ein Anrecht auf Kindergeld während der Sekundarstudien im Ausland?

Wenn Ihr Kind noch keine 25 Jahre alt ist und einem Sekundarunterricht im Ausland folgt, kann es noch Anrecht auf Kindergeld haben. Die belgischen Familienzulagenkassen erkennen den Unterricht im Ausland an, wenn das diesbezügliche Programm durch die ausländischen Behörden anerkannt ist oder einem durch diese Behörden anerkannten Programm entspricht. 

Die Prozedur zum Erhalt des Kindergeldes ist verschieden je nachdem ob Ihr Kind im E.W.R. oder außerhalb studiert, oder auch je nachdem was es vorher studiert hat.

E.W.R.

Hier bedarf es keiner zusätzlichen Überprüfung. Wenn Ihr Kind in den Genuss einer Studienbörse kommt, genügt es das Formular P7int einzuschicken. Wenn es an einem europäischen Austauschprogramm teilnimmt, schicken Sie ein Formular P7b.  In den anderen Fällen schicken Sie das Formular E402.

Außerhalb des E.W.R.

Wenn Ihr Kind in den Genuss einer Studienbörse kommt oder einem Unterricht im Rahmen eines europäischen Projektes folgt, ist eine zusätzliche Überprüfung nötig. Im Fall einer Studienbörse schicken Sie das Formular P7int, und für ein europäisches Projekt das Formular P7b. 

Außerhalb des E.W.R. und weder Börse noch Projekt 

Schicken Sie das Formular P7int. In den folgenden Fällen haben Sie einen Anspruch auf Kindergeld zugunsten Ihres Kindes:

  • Wenn Ihr Kind Inhaber eines Abschlussdiploms des Sekundarunterrichts in Belgien ist und Hochschulstudien in einem Land außerhalb des EWR folgt, wird das Kindergeld während der Dauer der Studien weiter gezahlt.
  • Wenn Ihr Kind Inhaber eines Abschlussdiploms des Sekundarunterrichts in Belgien ist und Nicht-Hochschulstudien in einem Land außerhalb des EWR folgt, haben Sie für höchstens ein Schuljahr einen Anspruch auf Kindergeld.

  • Wenn Ihr Kind Hochschulstudien in Belgien gefolgt hat und jetzt Hochschulstudien in einem Land außerhalb des EWR folgt, haben Sie für höchstens ein Schuljahr einen Anspruch auf Kindergeld.

  • Wenn Ihr Kind noch nicht Inhaber eines Abschlussdiploms des Hochschulunterrichts in Belgien oder im Ausland ist und Hochschulstudien in einem Land außerhalb des EWR folgt, haben Sie während der Dauer der Studien einen Anspruch auf Kindergeld.

Wann besteht ein Anrecht auf Kindergeld vor oder nach Studien im Ausland?

Wenn Ihr Kind nach den Ferien im Ausland weiter studiert oder wenn es vor den Ferien im Ausland studierte, kann es Anrecht auf Kindergeld haben. Das Kind muss jedoch bestimmte Bedingungen erfüllen.

Es besteht ein Anrecht auf Kindergeld während der ausländischen Ferienzeit (während höchstens 120 Tage), wenn Ihr Kind:

  • a suivi régulièrement les cours en Belgique ou dans un autre Etat membre de l'EEE entre le 1er décembre et le début des vacances à l'étranger ;
  • et qu'il suit à nouveau des cours à l'étranger dès le jour où les vacances reprennent après la période des vacances.

Beispiel

Stefan folgt während des Schuljahres 2012-2013 dem Unterricht in Belgien. Am 4. Juli 2013 zieht er nach Amerika um, wo er die Sommerferien verbringt, und mit Beginn des neuen Schuljahres folgt er dem Unterricht in Amerika. Stefan behält sein Anrecht auf Kindergeld. 

Es besteht ein Anrecht auf Kindergeld während der Ferienzeiten in Belgien (höchstens 120 Tage), wenn Ihr Kind:

  • dem Unterricht im Ausland regelmäßig seit Ende der ausländischen Ferien bis Ende Juni folgte,
  • und es sich in Belgien oder einem anderen Land des EWR bis zum 30. November spätestens zum Unterricht einschreibt. 

Beispiel

Nathalie folgt dem Unterricht in Belgien vom 1. September bis zum 31. März. Anschließend verbringt Sie vom 31. März bis zum 30. April Ferien im Ausland. Mit Beginn des neuen Schuljahres im Ausland folgt sie dort auch einem Unterricht. Danach kehrt sie nach Belgien zurück, wo sie vom 1. Juli bis zum 31. August Ferien nimmt. Ab dem 1. September folgt sie erneut einem Unterricht in Belgien. Nathalie hat Anrecht auf Kindergeld sowohl während der Ferien im Ausland als auch während der Ferien in Belgien.