Kind mit eigenem Einkommen

Wie viel dürfen Sie arbeiten?

Bis zum 31. August des Kalenderjahres, in dem Sie 18 Jahre alt werden, besteht ein bedingungsloser Anspruch. Es besteht also keine Beschränkung der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden oder Ihres Einkommens.

Ab dem 1. September des Kalenderjahres, in dem Sie 18 Jahre alt werden, gibt es jedoch Bedingungen, die von Ihrer Lage abhängen.

Das Kind folgt den Sekundar- oder Hochschulunterricht

1., 2. und 4. Quartal

Sie dürfen höchstens 240 Stunden arbeiten.

Sommerferien

Sie dürfen uneingeschränkt arbeiten, vorausgesetzt, dass Sie nach den Ferien weiterstudieren.

Letzte Sommerferien

Wenn Sie Ihr Studium abbrechten oder beenden, dürfen Sie höchstens 240 Stunden arbeiten. 

 

Nur die Tage, an denen tatsächlich gearbeitet wird, werden berücksichtigt (z.B. keine bezahlten Feiertage).

Achtung!

Für Schulabgänger nach dem Sekundarunterricht enden die letzten Sommerferien am Ende des Monats August. Im September dürfen sie als Arbeitssuchende höchstens € 541,09 brutto verdienen.

Die geleisteten Arbeitsstunden werden durch die LSS-Angaben des Arbeitgebers überprüft.

Beispiel
Wout ist 23 Jahre alt und studiert noch.
In den Monaten Januar, Februar und März arbeitet er insgesamt 250 Stunden.
Für dieses Quartal hat er kein Anrecht auf Kindergeld.

Sie besuchen den Teilzeitunterricht, folgen einer dualen Ausbildung oder Sie arbeiten unter einem Lehr- oder Praktikumsvertrag

Sie haben Anrecht auf Kindergeld, wenn Ihr Einkommen (aus einer Arbeit, einer selbstständigen Tätigkeit oder aus Sozialleistungen) € 541,09 brutto monatlich nicht übersteigt.

Beispiel
Peter steht unter einem Lehrvertrag.
Im Januar verdient er mehr als € 541,09 brutto.
Für den Monat Januar ist kein Kindergeld geschuldet.

Sie arbeiten als Selbstständiger, sind über 18 Jahre alt und Sie folgen Sekundar- oder Hochschulunterricht

Wenn Sie eine Nebentätigkeit als Selbstständiger ausüben, ohne Sozialversicherungsbeiträge, behalten Sie Ihr Anrecht auf Kindergeld.

Wenn Sie eine Haupttätigkeit als Selbstständiger ausüben, nimmt die Kindergeldkasse an, dass die erlaubte Stundenzahl (höchstens 240 pro Quartal) oder Ihr Einkommen (höchstens € 541,09 brutto monatlich) zu hoch ist. Wenn Sie beweisen können, dass Sie den erlaubten Grenzwert nicht überschreiten, haben Sie trotzdem Anrecht auf Kindergeld.

Beispiel
Wout ist Student.
Am 1. Januar startet er eine Tätigkeit als Selbstständiger.
Hierfür muss er seiner Sozialversicherungskasse Sozialbeiträge zahlen.
Er hat kein Anrecht auf Kindergeld, da die Kindergeldkasse vermutet, dass die Norm von 240 Stunden pro Quartal überschritten wird.

Sie erhalten eine Sozialleistung

Sie haben weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld.

  • wenn Ihre Sozialleistung aus der erlaubten Beschäftigung (höchstens 240 Stunden pro Quartal, unbegrenzt während den Sommerferien zwischen Schuljahren) hervorgeht, (z.B. Urlaubsgeld, Arbeitsunfähigkeitsentschädigung).
  • wenn Sie eine ÖSHZ-Leistung beziehen.

Ihr Anrecht auf Kindergeld wird eingestellt wenn Sie Warte- oder Arbeitslosengeld erhalten, oder eine Leistung im Rahmen einer Laufbahnunterbrechung.

Sie haben eine Einschränkung

Ein kind, dass von dem FÖD Soziale Sicherheit als beeinträchtigt anerkannt wurde, genießt einen bedingungslosen Anrecht auf das Basiskindergeld und den Zuschlag bis zum 31. August des Jahres, in dem es 18 jahre alt wird.

Ab dem 1. September des Jahres, in dem Ihr Kind 18 Jahre alt wird bis zu dem Monat, in dem es 21 Jahre alt wird, behalten Sie das Anrecht auf Kindergeld und den Zuschlag wenn Ihr Kind:

  • Arbeitet in einer beschützenden Werkstätte.
  • Arbeitet mit einem IBU-Vertrag.
  • Arbeitet unter einem Lehr- oder Berufseinarbeitungsvertrag oder im Rahmen einer dualen Ausbildung, und Ihr Einkommen € 541,09 brutto monatlich nicht überschreitet.
  • Studiert, und eine Erwerbstätigkeit ausübt (Tätigkeit aufgrund eines Arbeitsvertrages, einschließlich eines Vertrages als Student oder eines Statutes oder jeder Tätigkeit als Selbstständiger). Diese Tätigkeiten dürfen höchstens 240 Stunden pro Quartal ausgeübt werden und uneingeschränkt während den Sommerferien zwischen zwei Schuljahren.
  • Eine Sozialleistung erhält nachdem er eine der vorstehenden Tätigkeiten ausgeübt hat oder wenn es Wartegeld erhält.
  • Teilzeitunterricht oder einer dualen Ausbildung folgt und Ihr Einkommen € 541,09 brutto monatlich nicht überschreitet.