Arbeitssuchender Schulabgänger

Hat Ihr Kind noch Anrecht auf Kindergeld als arbeitssuchender Schulabgänger?

Sie haben unter bestimmten Bedingungen noch höchstens 360 Tage Anrecht auf Kindergeld.

  • Ihr Kind ist unter 25 Jahren alt.
  • Ihr Kind ist nicht länger schulpflichtig.
  • Ihr Kind ist eingetragen beim regionalen Arbeitsamt
  • Ihr Kind ist nicht freiwillig arbeitslos
  • Das monatliche Einkommen Ihres Kindes (Beschäftigung, Sozialeinkommen, Krankheit, Invalidität, Arbeitsunfall, Berufskrankheit) überschreitet nicht den Betrag € 541,09.

Die 360 Tage fangen an zu zählen:

  • Am 1. August, nach dem letzten vollständigen Schul- oder akademischen Jahr
  • Am Tag nach dem Abbruch des letzten Studiums mit mindestens 27 Studiencredits, 17 Unterrichtsstunden pro Woche oder wenn das Studium bis weniger als 27 Studiencredits umfasst.
  • Am Tag nach Ende des zweiten Prüfungszeitraums
  • Am Tag nach der Abgabe der Abschlussarbeit
  • Am Tag nach Ende des Lehr- oder Praktikumvertrages

Wo muss mein Kind sich eintragen lassen?

  • in Flandern: VDAB
  • in Wallonien: FOREM
  • in Brüssel: ACTIRIS
  • In der deutschsprachigen Gemeinschaft: ADG

Beachten Sie!

Wenn Ihr Kind sich nicht als Arbeitssuchender eintragen lässt, dann gibt es ein Anrecht auf Kindergeld bis:

  • zum Ende des Monats, in dem es mit dem Unterricht aufhört.
  • zum Ende des letzten Monats, in dem es im Urlaub ist wenn es den Unterricht bis zum Ende des Schuljahres besuchte. Im Sekundar- oder Nicht-Hochschulunterricht läuft dieser Urlaub bis zum 31. August, im Hochschulstudium bis zum 30. September.

Wenn Ihr Kind sich spät eintragen lässt, beginnt die Gewährungszeit des Kindergeldes ab dem Zeitpunkt seiner Eintragung. Sie endet 360 Tage, nachdem er sich hätte eintragen lassen müssen (meistens am 1. August). Sie verlieren somit das Anrecht auf Kindergeld für den Zeitraum, in dem er nicht eingetragen war. 

Anrecht auf Kindergeld während der Berufseingliederungszeit

Sie haben Anrecht auf Kindergeld zugunsten Ihres Kindes für die Dauer der Berufseingliederungszeit (BEZ = 360 Tage oder 12 Monate).

Die BEZ wird genau überwacht von den regionalen Arbeitsämtern (VDAB, FOREM, Actiris, ADG). Sie laden Ihr Kind ein zu Auswertungsgesprächen, von denen jedes (negative oder positive) Auswertungsergebnis SPONTAN der Kindergeldkasse mitgeteilt werden soll.

  • Wenn Ihr Kind nach der ersten Berufseingliederungszeit zwei positive Auswertungen vom regionalen Arbeitsamt erhielt, hat es einen Anspruch auf eine Eingliederungszulage vom LFA. Sie erhalten kein Kindergeld mehr.
     
  • Wenn Ihr Kind nach der ersten Eingliederungszeit keine zwei positiven Auswertungen erhalten hat, dann wird die Eingliederungszeit verlängert. Während dieser verlängerten Eingliederungszeit können Sie unter bestimmten Voraussetzungen noch Anrecht haben auf Kindergeld:
    • Ihr Kind nimmt weiter an den vom regionalen Amt für Arbeitsbeschaffung festgelegten Auswertungsgesprächen teil und setzt die Kindergeldkasse SPONTAN in Kenntnis von jedem (negativen oder positiven) Auswertungsergebnis.
       
    • Wenn das regionale Arbeitsamt feststellt, dass es dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, wird die Eintragung abgeschlossen. Die Eingliederungszeit wird abgebrochen und das Kindergeld wird nicht mehr weitergezahlt.
       
    • Wenn Ihr Kind mit dem anspruchsbegründenden Studium wieder anfängt, erhalten Sie es in der Eigenschaft als Student.
       
    • Der Anspruch auf Kindergeld erlischt, wenn der Jugendliche eine Eingliederungszulage erhält.

Ihre Kindergeldkasse sendet Ihnen ein Formular P2, weil geprüft werden muss ob der Anspruch auf Kindergeld berechtigt ist/war: Bitte füllen Sie es aus un senden Sie es möglichst schnell zurück.

  • nach der BEZ (360 Tage)
  • falls Sie eine Arbeit aufnehmen
  • falls Sie ein Sozialeinkommen erhalten.

Krank während (der Verlängerung) der Berufseingliederungszeit (BEZ)?

Ihr Kind wird krank und lässt sich nicht als arbeitssuchender Schulabgänger eintragen

Falls Ihr Kind sich wegen Krankheit nicht als arbeitssuchender Schulabgänger hat eintragen lassen können, besteht der Anspruch auf Kindergeld weiterhin unter der Bedingung, dass das Kind sich nach der Krankheitsperiode innerhalb von 5 Arbeitstagen einträgt als Arbeitssuchender, mit einem ärztlichen Attest.

Ihr Kind wird krank oder hat einen Unfall während seiner (verlängerten) Berufseingliederungszeit?

Das Anrecht auf Kindergeld wird (zeitlich) eingestellt. Wenn Ihr Kind sich innerhalb von 5 Arbeitstagen nach dem Ende der Krankheit (wiederum) als Arbeitssuchender einträgt, wird das Anrecht auf Kindergeld verlängert für die Dauer der Krankheitsperiode. 

Arbeiten während der letzten Sommerferien und/oder BEZ

Während der letzten Sommerferien kann Ihr Kind unter bestimmten Voraussetzungen arbeiten ohne das Anrecht auf Kindergeld zu verlieren. Zur Informationen: Der Urlaub im Nicht-Hochschul- oder Sekundarunterricht läuft bis zum 31. August, im Hochschulstudium bis zum 30. September.

Arbeiten als Student

Im Juli, August und September darf Ihr Kind insgesamt höchstens 240 Stunden arbeiten aufgrund eines Arbeitsvertrages, einschließlich eines Studentenvertrages, oder eines Statuses oder jeder Tätigkeit als Selbstständiger. Nur die Tage, an denen tatsächlich gearbeitet wird, werden berücksichtigt (z.B. keine bezahlte Feiertage).

Arbeiten nach der Eintragung als arbeitssuchender Schulabgänger

Während der Berufseingliederungszeit behält das Kind sein Anrecht auf Kindergeld unter der Bedingung, dass sein monatliches Einkommen den Betrag € 541,09 brutto nicht überschreitet.

Ab September/Oktober bis einschließlich Juli des folgenden Jahres behalten Sie das Anrecht auf Kindergeld für die Monate, in denen das Bruttoeinkommen den Betrag € 541,09 nicht überschreitet.

Beachten Sie: doppelte Eigenschaft

Wenn der Student während der letzten Sommerferien als Arbeitssuchender (= doppelte Eigenschaft Student/Arbeitssuchender) eingetragen ist, werden die möglichst günstigsten Bedingungen angewendet für August und September.Wenn Ihr Kind aber monatlich mehr verdient als den Grenzbetrag und es arbeitet in diesem Semester mehr Stunden als die erlaubte Stundenzahl, endet das Anrecht auf Kindergeld.

Mehr Infos

  • Auch wenn Ihr Kind sich nach einem Studium in der EU als Arbeitssuchender einträgt und seine Berufseingliederungszeit anfängt, behalten Sie das Anrecht auf Kindergeld unter denselben Bedingungen.
  • Mehr Informationen: http://www.adg.be/.