Heirat oder Wiederheirat oder Zusammenleben

Wann spricht man von Zusammenleben?

Man spricht von Zusammenleben, wenn zwei Personen oder mehr (von verschiedenen Geschlechtern oder vom gleichen Geschlecht):

  • An der gleichen Adresse wohnen,
  • weder Verwandte noch Verschwägerte bis zum dritten Grad einschließlich sind,
  • und erklären, dass ein Jeder sich finanziell oder anderswie an den Haushaltslasten beteiligt.

Was das Kindergeld betrifft, so ist die Regelung für Zusammenlebende dieselbe wie für verheiratete oder wiederverheiratete Personen.

Welche sind die Folgen für das Kindergeld?

Die Eltern, die (wieder)heiraten oder zusammenleben, können das Kindergeld für Ihre eigenen Kinder, Ihre gemeinsamen Kinder und die Kinder des Partners beantragen.

Alle Kinder, für die Kindergeld gezahlt wird, kommen dabei in Betracht, auch wenn es sich um verschiedene Kindergeldkassen handelt, die an den gleichen Haushalt zahlen, gleich ob es sich um Verheiratete oder Zusammenlebende handelt.

Sie erhalten mehr Kindergeld für das zweite Kind als für das erste, und dieser Betrag steigt noch ab dem dritten Kind (Beträge).

Wenn der überlebende Elternteil eines Waisenkindes wieder heiratet, verliert er das Anrecht auf das erhöhte Waisengeld.

Und was geschieht mit den Zuschlägen?

Wenn Sie das erhöhte Waisengeld erhielten und wenn Sie wieder heiraten oder mit jemandem zusammen ziehen, erhalten Sie nur noch den Betrag des gewöhnlichen Kindergeldes. 

Wenn Sie das Kindergeld auf der Basis einer Hinterbliebenenpension erhielten, verlieren Sie dieses Anrecht, sobald Sie wieder heiraten oder mit jemandem zusammen ziehen. Die Kindergeldkasse prüft selbst, ob Ihr Ehegatte oder Ihr Partner das Recht auf Kindergeld begründen kann.

Wenn Sie einen sozialen Zuschlag als Einelternfamilie erhielten, verlieren Sie dieses Anrecht, sobald Sie (wieder)heiraten oder mit jemandem zusammen ziehen.

Wenn Sie einen Zuschlag als Langzeitarbeitsloser, Langzeitkranker, Invalide oder Pensionierter erhielten, verlieren Sie dieses Anrecht gegebenenfalls, wenn Sie wieder heiraten oder mit jemandem zusammen ziehen. Das Einkommen des Ehegatten oder des Partners wird in Betracht gezogen.